Über uns

Wir wollen im (vor-)politischen Raum darauf hinwirken, dass eine Lobby für Prävention entsteht. Denn unser Gesundheitssystem ist in Wahrheit ein „Krankheits-Reparaturbetrieb“. Vornehmste Aufgabe eines Gesundheitswesens muss es jedoch sein, dafür zu sorgen,
dass Krankheiten gar nicht erst entstehen oder ihr Verlauf gemildert wird. Nicht zuletzt
ist dies auch eine Frage der Eigenverantwortung: Kein Gesundheitswesen der Welt kann
darauf verzichten, dass sich der Einzelne um seine Gesundheit auch selbst kümmert.

Der Verein bietet interessierten Personen und Verbänden fachliche Vortragsveranstaltungen und Tagungen zur Stärkung von Gesundheitsförderung und Prävention an. Prävention muss neben Kuration, Rehabilitation und Pflege die 4. Säule in unserem Gesundheitssystem werden.

Während die Prävention auf die Reduzierung und Vermeidung von Risikofaktoren zur Entstehung von Krankheiten abzielt, beschäftigt sich die Gesundheitsförderung in erster
Linie mit der Stärkung von Schutzfaktoren und der grundlegenden Verbesserung von gesundheitlichen Lebensbedingungen. Wir verstehen beide Begriffe aber als ganzheitlich.

Wie wir arbeiten:

Vernetzung mit anderen Initiativen und Verbänden, Politik und Wissenschaft und wesentlichen Akteuren der Gesundheitsförderung und Prävention, wie beispielsweise dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), usw. Engste Zusammenarbeit mit Gesundheitsstadt Berlin e.V. (www.gesundheitsstadtberlin. de) – Know-How Austausch Beratung des Gesetzgebers, Führung der parteiunabhängigen Expertengruppe „AG Präventionsgesetz“ Die inhaltliche Begleitung von Gesetzes- initiativen durch Positionspapiere, Stellungnahmen und Beiträge in Anhörungen des Deutschen Bundestags - Organisation verschiedener Fachveranstaltungen, z.B. „Das Präventionsgesetz ist verabschiedet. Was kommt danach?“

Vorstand

  • 1995:

    Gründung und seitdem Gesellschafter der WISO-Gruppe, Berlin

  • Seit 12/2003:

    Vorstandsvorsitzender von Gesundheitsstadt Berlin e. V.

  • 1997-2009:

    Präsident des Kneipp-Bundes

  • 1994-2002:

    Mitglied des Deutschen Bundestags

  • 1987-1993:

    Bundesvorsitzender der CDA

  • 1981-1989:

    Sozial- und Gesundheitssenator, Berlin

  • Leiter der Abteilung „Sportmedizin“ an der Goethe-Universität Frankfurt/Main

  • Seit 1995

    Professur für Sportmedizin, Prävention, Rehabilitation am Institut für Sportwissenschaften.

    • Mitglied der „Gesundheitskommission“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB)
    • Gesundheitsbeauftragter des Landessportbundes Hessen (LSB H)
    • Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG)
    • Wissenschaftlicher Beirat der „Nationalen Diabetes
  • Weiterhin vertreten in:
    • Steering committee of the European Network for promotion of health-enhancing physical activity (HEPA / WHO)
    • Mitglied der EU Platform on Diet, Physical Activity and Health
  • Mitglied der KOM-Expertengruppe Phsyical Activity Guidelines

  • 1970 -2003

    Niederlassung als Arzt für Allgemeinmedizin, Dortmund

  • 1972 -2001

    Berufspolitische Tätigkeit in der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen -Lippe

  • 1985 -2001

    1. Vorsitzender der Kassenärztliche n Vereinigung Westfalen -Lippe, Mitglied des Vorstands der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

  • 1989 -2011

    Mitglied des Aufsichtsrates der Deutschen Apotheker-und Ärztebank 1996 -2011 Mitglied des Mittelstandsbeirats beim Bundesminister für Wirtschaft

  • 2000-2012

    Vorsitzender des Bundesverbandes der Knappschaftsärzte

  • Seit 2001

    Ehrenvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe

  • 2010

    Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

  • 1995 -2011

    Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe e. V.

  • Seit 2012

    Ehrenpräsident des Bundesverbandes der Freien Berufe e. V.

  • Seit 2008:

    Prokurist der WISO S. E. Consulting GmbH, Berlin; zuvor Gesundheitspolitischer Referent im Büro für Gesundheit und Prävention sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Ulf Fink, MdB; Rechtsassessor. Stellvertretender Vorsitzender und gesundheitspolitischer

  • 1972:

    Examen und Promotion

  • Seit 1982:

    FA für Innere Medizin und Sportmediziner, Göttingen

  • Seit 2008:

    2. Vorsitzender des BÄK-Ausschusses "Gesundheitsförderunge, Prävention und Rehabilitation"

  • Seit 2010:

    Präventionsbeauftragter der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen. Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft für kardiale Rehabilitation in Niedersachsen. Lehrbeauftragter der Medizinischen Universitätsklinik Göttingen

Mitglieder

  • 1973:

    Studium der Rechtswissenschaften, Assessorexamen

  • 1992:

    Mitglied der Geschäftsführung der BfA, Direktor für die Bereiche Personal, Ausbildung, Rehabilitation

  • 1996:

    Wechsel in die Geschäftsführung der Klinikgruppe Bavaria

  • 1999:

    Mitglied des Vorstandes der Maternus AG

  • 2002:

    Mitglied der Geschäftsführung der Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH

  • 2006-2010:

    Sprecher der Geschäftsführung der Paracelsus-Kliniken Deutschland GmbH

  • 2009:

    Vorsitzender des Aufsichtsrates der Vitanas GmbH & Co KG aA

  • Seit 2011:

    Beratungstätigkeiten im Gesundheitswesen

  • 1998-2004:

    Magisterstudium der Sportwissenschaft, Psychologie und Pädagogik an der TU Darmstadt

  • 2002-2005:

    Zweitstudium der Pädagogik, Soziologie und Philosophie an der TU Darmstadt 2006-2009: Promotionsstipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes (Bonn)

  • 06/2009:

    Promotion zum Dr. (phil.) – Thema: »Doping im Fitness- Studio«

  • 2009-2012:

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Habilitand am Institut für Sportwissenschaft der TU Darmstadt

  • Seit 11/2012:

    Ressortleiter „Präventionspolitik und Gesundheitsmanagement“ beim DOSB

  • Vorsitzender des Berufsverbandes der Präventologen e. V., Hannover Stv. Vorstandsvorsitzender des PARITÄTISCHEN, LV Berlin e. V.; Geschäftsführer der St. Leonhards Akademie gGmbH; Vorsitzender des Berufsverbandes der Präventologen e. V.; 2001-2005/2010-2013 Vorstand der SECURVITA BKK; 1987-99 Präsident der Ärztekammer Berlin; 1981-86 Gesundheitsstadtrat von Berlin-Wilmersdorf und -Kreuzberg.

  • AOK Essen:

    Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten mit der 1. + 2. Verwaltungsprüfung

  • AOK für den Rheinisch Bergischen Kreis in Bergisch Gladbach:

    Inspektor, Verwaltungsdirektor, Stellv. Geschäftsführer, Geschäftsführer, Verwaltungsdiplom

  • AOK Köln:

    Geschäftsführer, Geschäftsführer des Krankenkassenverbandes für den Bezirk Köln

  • Damp Holding:

    Geschäftsführer für die Akutkliniken und die Rehakliniken

  • Dr. Christoph Lohfert AG Hamburg:

    Aufsichtsrat

  • DEGEMED:

    Mitglied in den Ausschüssen Pflege + Reha – Weiterentwicklung

  • GVG:

    Mitglied in den Ausschüssen Pflege + Rehabilitation

Mitglieder

  • Bundesgeschäftsführer des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe e. V. (DBfK), Berlin; Vizepräsident des Deutschen Pflegerats e. V. Seit 1999 Bundesgeschäftsführer des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe e. V. (DBfK), Berlin; Direktor des WHO-Kollaborationszentrums Pflege; Vizepräsident des Deutschen Pflegerats e. V.; Gesundheits- und Krankenpfleger mit Weiterbildung Intensivpflege, Lehrer für Pflegeberufe.

  • 1979-1986:

    Studium der Biologie, Geographie, Pädagogischen Psychologie und Familiensoziologie, Universität Oldenburg

  • 1991:

    Promotion zum Dr. phil., Universität Oldenburg

  • 2001:

    Habilitation, Medizinische Hochschule Hannover, venia legendi in Public Health

  • 2004-2009:

    Leitung Stiftungslehrstuhl „Prävention und Rehabilitation in der System- und Versorgungsforschung“, Medizinische Hochschule Hannover (Stiftungsprofessur, W3)

  • Seit 2009:

    Direktorin des Instituts für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, Medizinische Hochschule Hannover

  • Inhaber des Lehrstuhls für Sportmedizin der Humboldt-Universität zu Berlin; Chefarzt der interdisziplinären Abteilung Sportmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin Facharzt für Innere Medizin / Sportmedizin. Seit 2014 Leiter der Abteilungen Sportmedizin an der Humboldt-Universität/Charité – Universitätsmedizin Berlin; seit 2007 leitender Verbandsarzt des Dt. Skiverbandes; seit 2010 Leitender Olympiaarzt des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB); Vorsitzender der Medizinischen Kommission des DOSB; Vizepräsident der Dt. Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention.

Zur Vervollständigung unseres Mitgliederverzeichnisses erbitten wir folgende Angaben:

-->